Schützen Sie sich vor Phishing!

In der täglichen E-Mail-Flut werden auch Sie hin und wieder Phishingmails erhalten. Wenn Sie diese drei Grundregeln im Umgang mit betrügerischen Mails und SMS beachten, können Sie einen Schaden zuverlässig verhindern.

Min. Lesezeit-26.04.2023 – Foto: shutterstock / Likeberry

Ob Phishing per E-Mail, Smishing per SMS oder Vishing per Telefon, eines ist sicher, die Herangehensweise der Betrüger wird immer raffinierter. Deshalb ist «Think before you click» wichtiger denn je. Wenn Sie diese drei Regeln beachten, sollten Ihre sensiblen Daten vor unbefugtem Zugriff gut geschützt sein.

Sollten Ihnen Inhalte oder Absender verdächtig vorkommen, löschen Sie diese umgehend und kontaktieren Sie den vorgetäuschten Absender über Ihnen bekannte Kontaktmöglichkeiten am besten telefonisch. Klicken Sie niemals auf einen Link oder eine angehängte Datei, wenn Sie unsicher über die Herkunft sind. Vor allem bei angeblicher Dringlichkeit sollten Sie besonders vorsichtig sein. Viseca verlangt von Ihnen nie, dass Sie Ihr Konto umgehend aktualisieren. Kein seriöses Unternehmen tut dies. Wir fordern Sie auf, sich mit dem Kundendienst in Verbindung zu setzen, sollte es Fragen zu Ihrem Konto geben.

Aktuelles Beispiel eines täuschend echten Phishings. Beachten Sie die falsche Absenderadresse und den versteckten Phishing-Link. Klicken Sie nie auf einen Link, wenn Sie keine E-Mail von uns erwarten (z.B. direkt nach Neuanmeldung in one oder Anpassung der E-Mail-Adresse). Bei jedem E-Mail sollten Sie vorsichtig sein!

Ein weiteres Beispiel eines Phishing-E-mails. Viseca verlangt von Ihnen nie, dass Sie Ihre Kontoinformationen auf diesem Weg bestätigen. Falls Fragen zu Ihrem Konto bestehen, fordern wir Sie auf, sich beim Kundendienst zu melden.

Dieses Beispiel weist einige klassische Merkmale eines Phishings auf: Falscher Absender, falsches Logo, unpersönliche Anrede und falsche one Schreibweise. Viseca verlangt nie eine Identitätsprüfung via E-Mail.

Immer wenn es um finanzielle Angelegenheiten geht, sollten Sie besonders misstrauisch sein. Geben Sie nie Passwörter, Bankkonto-, Kreditkarteninformationen und SMS-Codes weiter und loggen Sie sich nie über eine Landingpage ein, auf die Sie über einen Link in einer E-Mail oder SMS gelangt sind. Rufen Sie stattdessen die Seite manuell mit Eingabe der Ihnen bekannten Internetadresse auf, falls Sie sich in diesem Moment Zugriff zu diesem Konto verschaffen wollen.

Sollten Sie eine E-Mail oder SMS nicht als Phishing oder Smishing erkannt haben und antworten, geben Sie keine sensiblen Daten bekannt. Niemand mit guten Absichten wird Sie auf diesem Weg nach Ihrer Kreditkartennummer und Passwörtern fragen. Sollten Sie es zu spät gemerkt und bereits Angaben gemacht haben, sperren Sie sofort Ihre Karte und kontaktieren Sie den Kundendienst. Wechseln Sie zur Sicherheit Ihr one Passwort oder dasjenige der betroffenen Seite.

Ratgeber, Tipps & Tricks

Ziehen Sie um? Vergessen Sie die Adressänderung nicht

Karte weg? So einfach erhalten Sie Ersatz!

Weltweit bargeldlos bezahlen

Punkte sammeln wie ein Überflieger

Flexible Teilzahlungsoption

Schützen Sie sich vor Phishing!

Tipps & Tricks zum Bezahlen in Fremdwährungen